Wie öffnet der Schlüsseldienst Schlösser und Türen ohne Beschädigung?

Es gibt immer wieder Situationen, in denen dringend professionelle Hilfe benötigt wird. In der Regel tritt ein echter Notfall erst dann ein, wenn die Tür bereits zugeschlagen wurde. Natürlich ist ein Schlüsseldienst schnell vor Ort, damit niemand lange vor der verschlossenen Tür stehen muss. Fachleute öffnen die Tür direkt, ohne sie zu beschädigen. 

 

Ist der Schlüsseldienst der Retter in der Not?

 

In den letzten Jahren sind Schlüsseldienste immer wieder in Verruf geraten, weil sie die Notlage ihrer Kunden durch überhöhte Rechnungen ausnutzen. Sie verzögern z. B. eine Fahrt und verursachen unnötige Schäden am Schloss, damit sie später mehr Geld verlangen können. Aber es gibt auch zuverlässige Tür- oder Schlüsselnotdienstleister. Bevor Sie einen Schlüsseldienst anrufen, nur weil er in der Nähe ist, sollten Sie sich über mögliche Dienstleister informieren.

 

Schlüsselnotdienst mit Festpreisen

 

Wer einen Schlüsselnotdienst beauftragt, muss von Anfang an wissen, wie viel die Dienstleistungen kosten werden. Ein Türnotöffnungsservice kostet in der Regel ab 39 Euro. Für die An- und Abreise wird eine maximale Gebühr von 25 Euro erhoben. Dies ermöglicht attraktive Gesamtpreise ab 63 Euro. Die vorteilhaften Festpreise werden nicht mehr um versteckte Gebühren oder separat abgerechnete Sonderleistungen erhöht. 

 

In manchen Fällen ist es sinnvoll, zusätzlich zum Türöffnungsservice auch das Schloss auszutauschen. Diese Lösung empfiehlt sich, wenn Sie Ihren Schlüssel in unmittelbarer Nähe der Tür verloren haben. Zum Beispiel im Eingangsbereich des Hauses oder bei Mietwohnungen im Treppenhaus. In solchen Situationen besteht grundsätzlich die Gefahr, dass jemand Ihren Schlüssel findet. Das Ergebnis ist ständige Sorge. Der Austausch des Schlosses durch den Schlüsseldienst in Mettmann schafft Gewissheit und Sie können ruhig schlafen.   

 

Öffnen der Tür ohne sie zu beschädigen

 

Wenn der Dienstleister vor Ort ist, sollten Sie darauf bestehen, dass die Tür ohne Beschädigung geöffnet wird. Dies ist in der Regel nur dann nicht möglich, wenn bereits abgeschlossen war und der Schlüssel später verloren ging. In allen anderen Fällen sollte das Öffnen ohne Beschädigung kein Problem sein. Aber wie machen das eigentlich Schlosser? Die Entriegelungstechnik ist nur so gut wie die Werkzeuge, mit denen sie durchgeführt wird.

 

Die Wunderwaffe der Wahl

 

Beim Öffnen von sogenannten Bolzenschlössern verwenden die meisten Profis die Perkussionsmethode. Perkussion bedeutet hier eine Art “Klopfen”. Auf diese Weise wird der Impuls von einem Abschnitt des Schlosses zum anderen übertragen. Auf diese Weise schaffen Sie eine kurze Zeitspanne, in der die Stabstifte entriegelt werden können, während sie durch die Bewegung in einer losen Aufhängung sind.

 

Klassische Methode

 

Hier werden speziell geformte Werkzeuge verwendet, um die im Kern des Schlosses befindlichen Stifte zu verpressen. Dadurch kann der Schließzylinder gedreht werden, bis sich das Schloss in der offenen Position befindet. Anschließend werden die Stifte beim so genannten Rechvorgang durchgekämmt und die einzelnen Stifte bei der Montage eingepresst. Mit etwas Geduld und Geschick öffnet sich das Schloss einige Zeit nach der Harken- und Einbaukombination.

 

Eine Beratung ist erforderlich

 

Um die richtige Wahl zu treffen, ist natürlich eine intensive Beratung erforderlich. Denn natürlich haben die meisten Menschen nichts mit Schlössern zu tun. Deshalb gehen Spezialisten gerne auf Kunden zu, damit diese dann auch die richtige Entscheidung treffen können.

 

Sie verwenden nur bewährte Qualität, die wirklich zuverlässig ist.